+++ Hier finden Sie besinnliche Texte oder die Predigt vom letzten Sonntag zum Nachlesen. +++
Rundflug um unsere Dreieinigkeitskirche.
Klicken Sie hier für mehr Eindrücke.
Fehler
Fehler

Herzlich willkommen auf der Internetseite der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Neustadt am Kulm!

Gestatten Sie, dass wir uns kurz vorstellen:
Wir sind eine ländlich geprägte, traditionsbewusste evangelische Kirchengemeinde am Rand der katholischen Oberpfalz. Unser Gemeindegebiet erstreckt sich auf insgesamt 99 km², dazu gehören 8 Kommunen in 3 unterschiedlichen Landkreisen. Unsere Kirchengemeinde hat etwa 1100 Mitglieder und feiert ihre Gottesdienste am Wochenende in drei ganz verschiedenen Kirchen.

Auf dieser Homepage finden Sie neben aktuellen Informationen aus dem Gemeindeleben auch allgemeine Informationen zu unserer Kirchengemeinde. Werfen Sie doch einmal einen Blick in unser Internet-Schaufenster!

Die Losungen werden seit 1731 jedes Jahr von der Evangelischen Bruder-Unität („Herrenhuter Brüdergemeinde”) herausgegeben. Sie bringen Gottes Wort direkt in unser Leben. Jede Tageslosung besteht aus einer aus ca. 1800 alttestamentlichen Bibelversen ausgelosten Bibelstelle und einem thematisch dazu passenden Vers aus dem Neuen Testament. Die Losungen für heute lauten:

Wohl dem Menschen, dem der HERR die Schuld nicht anrechnet und in dessen Sinn nichts Falsches ist.

Psalm 32,2

Das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Aber das alles ist von Gott, der uns mit sich selber versöhnt hat durch Christus.

2.Korinther 5,17-18

Bereitgestellt durch combib.de

Die Jahreslosungen werden drei Jahre im Voraus von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen (ÖAB) in Berlin herausgegeben. Die Losung für das Jahr 2020 lautet:

Aquarell von Cheryl Frank, Neustadt am Kulm

von Hartmut Klausfelder zum Aquarell von Cheryl Frank

Da ist ja so viel kaltes Blau,
wenn ich aufs weite Meer dort  schau.
So viel an Unruh in mir steckt.
Wer ist es, der die Sehnsucht weckt? 

Wer rührt mich an und macht mich still,
schenkt Frieden, so, wie Gott ihn will?
Wer zieht mich aus dem tiefen Meer?
So vieles macht mich schwach und leer. 

Wo find ich meinen Rettungsring,
damit ich lebe, liebe, sing?
Komm, hilf mir glauben, Heil’ger Geist,
der du den Weg zum Heiland weist. 

Durchkreuze meine Angst und Not,
sonst lebe ich – und bin doch tot.
Komm zu mir: Retter, Hoffnungsschimmer
und halt mich fest für heut‘ und immer.