+++ Hier finden Sie besinnliche Texte oder die Predigt vom letzten Sonntag zum Nachlesen. +++
Fehler
Fehler

Am Sonntag wurden in Neustadt am Kulm zwei Mädchen und vier Jungen konfirmiert und dadurch zu „erwachsenen“ Mitgliedern in der Kirchengemeinde. Bei den Evangelischen Christen erneuern die Jugendlichen, in der Regel im vierzehnten Lebensjahr, das Taufgelübde, das Eltern und Paten für den Täufling gegeben haben und erneuern damit das Bündnis mit Gott. Wer konfirmiert ist, darf bei den kirchlichen Wahlen mit abstimmen und erste Ämter in der Gemeinde übernehmen.

Eine Konfirmation ist eine sehr feierliche Angelegenheit, die bereits am Samstag mit der Beichte beginnt. Nach einem Jahr Vorbereitungszeit und Unterricht erhielten die Konfirmanden am Sonntag dann das heilige Abendmahl und wurden eingesegnet.

Christine und Werner Rupprecht

Im Ostergarten gingen die Jünger, Maria Magdalena und Jesus spazieren. Eindrücklicher Familiengottesdienst erhielt viel Lob.

Der Ostersonntag ist in Neustadt am Kulm traditionell ein Tag für die Familie. Nach der Osternacht ganz in der Frühe bot der Gottesdienst am Vormittag das Ostergeschehen in kindgemäßer Form an und wurde vom Team des Kindergottesdienstes mitgestaltet. Für die feierliche Umrahmung sorgte der Kirchenchor unter der Leitung von Manuela Brand. Vor Allem mit ihrem Lied „In Jesu Namen“ setzten er musikalische Glanzpunkte in dieser Osterfeier.

Christine und Werner Rupprecht

Das Kindergottesdienstteam der Evang. Kirchengemeinde Neustadt am Kulm hatte sich für den Ostermonat April etwas Besonderes einfallen lassen. Die Kinder machten begeistert mit. Überall begegnen die Kinder der Leidens- und Ostergeschichte, die von Jesu Leben erzählt. Bereits im Kindergarten wird davon berichtet. Auch die Schule greift dieses Thema auf, ist es doch die alles umfassende wichtigste Aussage der Bibel! Umso erschreckender sind die Ergebnisse vieler Umfragen in Großstädten, dass immer mehr Menschen die Gründe für das Weihnachts- und das Osterfest nicht mehr kennen! Kinder erleben schon oft in sehr jungen Jahren, was Leid bedeutet. Nicht immer sind sie selbst unmittelbar betroffen, bekommen es aber durch die Freunde mit, die trauern, wenn sie einen lieben Angehörigen oder ein Haustier verloren haben. Deshalb ist es für sie nachvollziehbar, wie die Jünger und Maria bangen, wenn von Jesu Passion erzählt wird. Da die Geschichten vom Einzug in Jerusalem bis zu Jesu Kreuzestod leicht mehrere Sonntage ausfüllen würden, hatte das Kindergottesdienstteam sich entschlossen, mit den Kindern einen Kreuzweg zu legen, denn Kindergottesdienst gibt es in Neustadt am Kulm immer nur einmal im Monat, nämlich am ersten Sonntag im Monat um 10.00 Uhr im Gemeindehaus.

Christine und Werner Rupprecht

Im Herbst wurden bayernweit in den Evang. Kirchengemeinden die neuen Gremien des Kirchenvorstandes gewählt. Der neue Kirchenvorstand aus Neustadt am Kulm bildet eine gute Mischung aus erfahrenen Mitgliedern, die sich mit den Aufgaben und mit formellen Dingen dieses Gremiums gut auskennen und Mitgliedern, die mit ihren neuen Impulsen die Arbeit in der Kirchengemeinde bereichern wollen.

Um sich besser kennenzulernen und sich in Ruhe Gedanken über die Aufgaben der nächsten sechs Jahre zu machen, trafen sich die Frauen und Männer im evangelischen Gemeindehaus in Immenreuth. Der Gedankenaustausch wurde von Frau Petra Heeb und Herrn Walter Kirsch, beide ehrenamtliche Kirchenvorstands - Fachbegleiter im Auftrag des Amtes für Gemeindedienst, Nürnberg, angeleitet.

Christine und Werner Rupprecht

Vielleicht geht es Ihnen momentan genauso wie mir: Es reicht mit dem Winter! Auch wenn es in diesem Winter bei uns ja erst ziemlich spät zu schneien begonnen hat, kann ich dem Schnee und den kalten Temperaturen draußen jetzt nichts mehr abgewinnen (als ich diesen Text schrieb, schneite es gerade heftig draußen, vielleicht ist es ja mittlerweile schon wieder besser). Da lohnt es sich doch, nach vorne zu blicken, auf die Zeiten, in denen es wieder wärmer wird. Bald ist es wieder soweit und die Natur beginnt aufs Neue aufzublühen. Und da ist dann natürlich noch ein großes Ereignis im Frühjahr: Die Konfirmation. Lange dauert es nicht mehr und unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden haben ihr großes Fest.

Andreas Walter
Wir benutzen Cookies
Willkommen auf unserer Internetseite! Um das Benutzererlebnis unserer Website für Sie noch besser gestalten zu können, nutzen wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (sog. Tracking Cookies).
Sie müssen diese Frage regelmäßig erneut beantworten, weshalb Ihnen dieses Fenster immer wieder angezeigt wird.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.