Fehler
Fehler

„Singt dem Herrn ein neues Lied!“

Nach fünf Jahren wird am Sonntag Laetare, 10. März 2024, um 16 Uhr, zum dritten Mal ein Konzert der Chöre der Kulmregion in der St. Johannis-Kirche in Wirbenz stattfinden. Dieses Gotteshaus hat dafür eine hervorragende Akustik und Raumgestaltung. Aus allen Gemeinden werden unterschiedliche musikalische Ensembles mitwirken. Die Geistlichen umrahmen die Liedbeiträge mit meditativen Texten und Gebeten, und auch die Besucher dürfen kräftig mitsingen.

Begonnen wurde diese kleine Tradition an Laetare 2017 in der Christuskirche in Speichersdorf aus Anlass des Reformationsjubiläums. Das zweite Konzert fand dann 2019 in Wirbenz statt. Jedes Mal waren die Kirchen bis auf den letzten Platz gefüllt, und man konnte den Heiligen Geist der Gemeinschaft geradezu wehen spüren…

Wir freuen uns auf eine wunderbare Sing-Stunde, in der wir unseren Herrn loben und anbeten!

Gertraud Burkhardt

Februar 2024

  • 03.02. 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 03.02. 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 10.02. 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 10.02. 14:00 Uhr in Frankenberg
  • 17.02. 14:30 Uhr in Speichersdorf

März2024

  • 09.03. 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 09.03. 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 16.03. 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 23.03. 14:30 Uhr Speichersdorf
  • 23.03. 15:00 Uhr in Grafenwöhr

April 2024

  • 20.04.14:00 Uhr in Wirbenz
  • 20.04.15:00 Uhr in Eschenbach
  • 20.04. 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 20.04. 14:30 Uhr in Speichersdorf
  • 27.04. 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm

Mai 2024

  • 04.05. 14:30 Uhr in Speichersdorf
  • 18.05. 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 19.05. 14:00 Uhr in Wirbenz (ausnahmsweise sonntags)
  • 25.05. 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt am Kulm, Eschenbach, Grafenwöhr) können ihr Kind in jedem der angebotenen Gottesdienste taufen lassen, unabhängig davon, zu welcher Kirchengemeinde man vom Wohnsitz her gehört. Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es sein, dass in einem Gottesdienst nur das eigene Kind oder auch mehrere Kinder getauft werden.

Daneben besteht die Möglichkeit, sein Kind im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes taufen zu lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihr Wohnsitzpfarramt.

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarrbüro.

Andreas Walter

Am ersten Adventssonntag – 3.12.23, lädt die Kirchengemeinde ab 14.00 Uhr zu Kaffee und Kuchen in das Gemeindehaus in Neustadt am Kulm ein. Frau Käthe Pühl wird wieder viele interessante Bücher, insbesondere für die Advents- und Weihnachtszeit und die beliebten Kalender bereithalten. Die Schmökerstube bereitet einen Bücherflohmarkt vor, bei dem auch viele Bücher für Kinder angeboten und gegen freiwillige Spende abgegeben werden. Frau Cheryl Frank stellt wieder Werke aus ihrer Kreativwerkstatt aus und Herr Robert Baier von der Kirchengemeinde Wirbenz-Kemnath-Immenreuth bietet Waren aus dem FairTradeAngebot an.

An diesem ersten Adventssonntag hat die Bücherei nachmittags geöffnet. Für die Kinder gibt es Schmökerzeiten mit einem Vorleseangebot.

Auch alle Interessierten aus den benachbarten Kirchengemeinden sind herzlich in das Gemeindehaus Neustadt am Kulm eingeladen!

Gemeindebrief

Dezember 2023

  • 02.12.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 09.12.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 09.12.: 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 09.12.: 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 16.12.: 14:30 Uhr in Speichersdorf

Januar 2024

  • 06.01.: 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 13.01.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 13.01.: 14:30 Uhr in Speichersdorf
  • 20.01.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 20.01.: 15:00 Uhr in Eschenbach

Februar 2024

  • 03.02.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 03.02.: 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 10.02.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 10.02.: 14:00 Uhr in Frankenberg
  • 17.02.: 14:30 Uhr in Speichersdorf

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt am Kulm, Eschenbach, Grafenwöhr) können ihr Kind in jedem der angebotenen Gottesdienste taufen lassen, unabhängig davon, zu welcher Kirchengemeinde man vom Wohnsitz her gehört. Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es sein, dass in einem Gottesdienst nur das eigene Kind oder auch mehrere Kinder getauft werden.

Daneben besteht die Möglichkeit, sein Kind im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes taufen zu lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihr Wohnsitzpfarramt.

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarramt Neustadt am Kulm.

Andreas Walter

September 2023

  • 09.09.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 09.09.: 14:00 Uhr in Kemnath
  • 16.09.: 14:30 Uhr in Speichersdorf

Oktober 2023

  • 07.10.: 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 14.10.: 14:30 Uhr in Speichersdorf
  • 14.10.: 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 21.10.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 21.10.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr

November 2023

  • 04.11.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 18.11.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 18.11.: 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 18.11.: 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 11.11. 14:30 Uhr in Speichersdorf

Dezember 2023

  • 02.12.: 14:00 Uhr in Wirbenz
  • 09.12.: 15:00 Uhr in Grafenwöhr
  • 09.12.: 15:00 Uhr in Eschenbach
  • 09.12.: 14:00 Uhr in Neustadt am Kulm

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt am Kulm, Eschenbach, Grafenwöhr) können ihr Kind in jedem der angebotenen Gottesdienste taufen lassen, unabhängig davon, zu welcher Kirchengemeinde man vom Wohnsitz her gehört. Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es sein, dass in einem Gottesdienst nur das eigene Kind oder auch mehrere Kinder getauft werden.

Daneben besteht die Möglichkeit, sein Kind im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes taufen zu lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihr Wohnsitzpfarramt.

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarramt Neustadt am Kulm.

Andreas Walter

Am Dienstag, 31. Oktober, begehen die Kulmgemeinden mit einem Festgottesdienst um 19.00 Uhr gemeinsam in der St. Johannis-Kirche in Wirbenz den Gedenktag der Reformation.

Pfarrer Hartmut Klausfelder (Liturgie) und Pfarrerin Friederike Steiner (Predigt) laden gemeinsam mit Gertraud Burkhardt (Orgel) und Mitgliedern der Posaunenchöre aus der Region zu diesem besonderen Gottesdienst ein.

Andreas Walter

Die Kirchengemeinde Neustadt am Kulm lädt alle Interessierten aus der nördlichen Kulmregion am 3. September zu einem Tagesausflug ein:

Mit dem Bus fahren wir in den so genannten „Musikerwinkel“, nach Markneukirchen im sächsischen Vogtland. Dort sind am Vormittag Besichtigungen mit Führung in einem historischen Sägewerk und im weltbekannten Musikantenmuseum geplant. Nach dem Mittagessen geht es in den Kurort Bad Elster, wo der Nachmittag zur freien Verfügung steht. Auf dem Heimweg findet der Gemeindeausflug mit einer Andacht und dem Segen Gottes seinen Abschluss.

Die Kosten für Busfahrt und alle Eintrittspreise betragen 30 € pro Person. Mittagessen (evtl. Kaffeetrinken) zahlt jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer selbst.

Der Bus fährt am 3. September in der Frühe folgende Orte an:
7.00 Uhr Filchendorf (Bushaltestelle bei der Seegasse)
7.15 Uhr Neustadt am Kulm (Bushaltestelle Raiffeisenbank)
7.30 Uhr Wirbenz (Bushaltestelle Hartmann)

Ein gemeinsames Abendessen ist nicht vorgesehen. Der Bus ist rechtzeitig wieder zurück in der Kulmregion.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 53 Personen begrenzt. Bitte melden Sie sich bis zum 4. August im gemeinsamen Pfarrbüro Neustadt-Wirbenz für den Gemeindeausflug an. Da der Bus während seiner Fahrt durch das Gebiet der Tschechischen Republik fährt, ist es unbedingt notwendig, einen Personalausweis mitzuführen.

Pfarrer Klausfelder und Udo Wenzel freuen sich auf den gemeinsamen Tag mit Ihnen.

Hartmut Klausfelder

Dem Himmel so nah – zur Ruhe kommen! Der letzte der Gottesdienste der Kulmregion, die im Freien gefeiert wurden, fand auf der Burgruine Waldeck statt.

Rund 180 Gäste fanden, teils zu Fuß, teils mit einem Shuttle, den Weg nach oben auf den höchsten Platz der Kirchengemeinde Wirbenz/Kemnath/Immenreuth. Die liturgische Gestaltung unter der Leitung von Frau Pfarrerin Steiner übernahmen die Pfarrer bzw. eine Lektorin aus allen fünf Gemeinden. Musikalisch begleitete der Posaunenchor Wirbenz, verstärkt durch Mitglieder des Frankenberger Ensembles, die Gemeindelieder. Auch der Wirbenzer Kirchenchor ProDeo trug zwei Lieder vor. Frau Steiner entfaltete in ihrer bemerkenswerten Predigt Gedanken, wie man zur Ruhe kommen kann. Am Schluss gab sie den Gottesdienstbesuchern einen Tipp zu einer geistlichen Übung mit, der zum Nachahmen anregt: „Die Augen schließen und beim Einatmen den Namen ‚Jesus‘ und beim Ausatmen ‚Christus‘ denken“.

Parallel dazu hatte das Wirbenzer Kindergottesdienst -Team im hinteren Teil der Burganlage zum Kindergottesdienst eingeladen. Daraus resultierte am Schluss ein sehr fröhlicher Liedvortrag von „Groß ist unser Gott“ mit viel Bewegung für alle Gäste. Im Pavillon konnte man Bücher und Geschenke aus der „Bibelothek“ aus Speichersdorf erwerben, ebenso wurden wieder Fair-Trade-Produkte aus dem Eine-Welt-Handel angeboten. Auch Getränke standen an dem recht heißen Vormittag zur Verfügung.

Ein herzlicher Dank geht an die Stadt Kemnath und den Heimat- und Kultur- Verein Waldeck für die Bestuhlung.

Gertraud Burkhardt

Juni 2023

  • 03.06. 15.00 Uhr, Grafenwöhr
  • 10.06. 14.00 Uhr, Wirbenz
  • 17.06. 14.30 Uhr, Speichersdorf
  • 24.06. 14.00 Uhr, Neustadt am Kulm

Juli 2023

  • 08.07. 14.30 Uhr, Speichersdorf
  • 15.07. 14.00 Uhr Neustadt am Kulm
  • 22.07. 14.00 Uhr, Wirbenz
  • 22.07. 15.00 Uhr, Grafenwöhr

August 2023

  • 05.08. 14.00 Uhr, Wirbenz
  • 05.08. 15.00 Uhr, Grafenwöhr
  • 12.08. 14.00 Uhr Neustadt am Kulm
  • 26.08. 14.30 Uhr, Speichersdorf

September 2023

  • 09.09. 14.00 Uhr, Wirbenz
  • 09.09. 15.00 Uhr, Grafenwöhr
  • 16.09. 14.30 Uhr, Speichersdorf

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt am Kulm, Eschenbach, Grafenwöhr) können ihr Kind in jedem der angebotenen Gottesdienste taufen lassen, unabhängig davon, zu welcher Kirchengemeinde man vom Wohnsitz her gehört. Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es sein, dass in einem Gottesdienst nur das eigene Kind oder auch mehrere Kinder getauft werden.

Daneben besteht die Möglichkeit, sein Kind im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes taufen zu lassen. Wenden Sie sich hierzu an Ihr Wohnsitzpfarramt.

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarramt.

Andreas Walter

Es ist jedes Jahr ein Highlight, wenn im Mai am Kleinen Kulm an frischer Luft der Himmelfahrtsgottesdienst gefeiert wird. Dabei sind nicht nur die Gläubigen aus dem Gebiet der Neustädter Kirchengemeinde eingeladen, sondern es kommen Christen aus der gesamten Kulmregion zusammen. „Aus dem wilden Westen (Eschenbach-Kirchenthumbach), dem hohen Norden (Speichersdorf, Wirbenz), dem nahen Osten (Immenreuth und Kemnath) und der Toskana des Kulms im Süden (Pressath-Grafenwöhr) Mittendrin liegt Neustadt am Kulm.“, begrüßte Pfr. Berthold die Gottesdienstbesucher mit einem Schmunzeln.

Endlich draußen sein, die erwachende Natur erleben, das fiel vor der Kulisse des Steinmassivs und den blühenden Sträuchern rundherum leicht. So sangen die Gäste gerne „Wie lieblich ist der Maien“, begleitet vom Neustädter Posaunenchor unter der Leitung von Karin Müller-Bayer. Die Menschen dankten für die Schönheit der Natur, in der alles voll neuem Leben zeugt. Und sie lauschten den Worten der fünf Geistlichen, die daran erinnerten, dass Jesus den Weg zum Himmel zeigte und mit der Himmelfahrt zwar nicht mehr sichtbar für die Augen der Jünger und der heutigen Menschheit ist, aber trotzdem da ist.

Pfarrer Klausfelder hatte seine Predigt deshalb „Heiter bis Wolkig und niederschlagsfrei!“ überschrieben. Er sinnierte über die Eigenschaften der Wolken, die man nicht richtig anfassen könne und trotzdem sind sie da. „Auf Wolke Nummer 7 schweben“ – das beschreibt ein besonders schönes Gefühl der ersten Verliebtheit. Im Himmel ist die siebte Sphäre der Ort, der Gott am nächsten ist. Wie die versteckte Sonne hinter den Wolken scheint, so ist auch Jesus verhüllt, aber trotzdem da. Man könne ihn manchmal spüren in einem warmen liebenden Gefühl und nach einer dunklen Zeit wird es langsam wieder hell. Das Lied „Gottes Liebe ist wie die Sonne, sie ist immer und überall da!“, passte sehr gut dazu.

Erstmals fand parallel zum Gottesdienst der Erwachsenen ein Kindergottesdienst statt, der sich in Stationen den Berg hinaufbewegte. Die Kinder wurden von den Erwachsenen mit Applaus begrüßt, was sie doch ein wenig irritierte. Schließlich endete der Gottesdienst in einem gemeinsamen Fürbittengebet mit den Erwachsenen. Pfarrer Klausfelder hatte ein Segensgebet in Bewegung eingebaut, das den Erwachsenen und den Kindern gleichermaßen gefiel. Die Kinder hatten die zwei beliebten Hand-Puppen Max und Lisa dabei, die ausnahmsweise mal nicht zu spät kamen und oft beim Kinderbibeltag und im Familiengottesdienst mitwirken.

Max und Liesa hatten bald Hunger. Gerne nahmen sie und die Gäste das Angebot an, bei Fingerfood und Getränken noch ein wenig beisammenzustehen und entspannte Gespräche zu genießen. So Mancher hat noch den Kleinen Kulm erklommen. Der Himmelfahrtsgottesdienst am kleinen Kulm stellt den Beginn einer ganzen Reihe von Freiluftgottesdiensten dar. Am 18.06.2023 wird zum ersten Mal am Kiesibeach in Pressath ein Gottesdienst angeboten. Dieser wiederum ist der Auftakt zum 100-Jährigen Kirchenjubiläum der evangelischen Michaels-Kirche in Grafenwöhr. Er beginnt um 10.00 Uhr und ist als Picknickgottesdienst geplant. Bei Regen wird in die Pressather Stadthalle umgezogen. Die Besucher dürfen sich auf die Mitwirkung des Bezirksposaunenchores freuen. Nach dem Gottesdienst soll es ein großes gemeinsames Picknickessen geben.

Am 02.07.23 findet am Rußweiher in Eschenbach der allseits beliebte Tauferinnerungsgottesdienst statt. Dabei wird auch ein Kind getauft werden. Zwei Wochen später, am 16.07.23 lädt die Kirchengemeinde Speichersdorf zum Gottesdienst an der Tauritzmühle ein. Diese Aktion gehört zur zweiten großen beliebten Aktion der Gegend: dem „Genussvoll wandern!“ Die Gemeinden starten bei sich und laufen sternförmig zur Tauritzmühle. Die Wege rund herum sind Kinderwagen- und Rollstuhltauglich. Die wohl schönste Rundumsicht bietet der Gottesdienst auf der Burgruine in Waldeck. Dieser findet am 23.07.23 ab 10.00 Uhr statt. Es ist im Anschluss ein buntes Programm mit Angeboten von Literatur und Fair Trade geplant. Weitere Gottesdienstangebote findet man unter dem Titel „Berggottesdienste im Fichtelgebirge und im Steinwald“ und „Veranstaltungen im Dekanat Weiden“.

Christine Rupprecht

Beim Freiluftgottesdienst an Christi Himmelfahrt am Kleinen Kulm gibt es in diesem Jahr erstmals neben dem klassischen Gottesdienst auch ein eigenes Gottesdienstangebot für Kinder und junge Familien: 

Das Familien-KiGo-Team trifft sich mit Eltern und Kindern an der Auffahrt zum Kleinen Kulm. Von dort aus wird in Stationen der Weg Jesu von seiner Auferstehung bis zur Himmelfahrt erzählt und gefeiert. Zum abschließenden Segen treffen Eltern und Kinder auf der Gottesdienst-Wiese mit den anderen Gottesdienstbesuchern zusammen.

Hartmut Klausfelder

An Christi Himmelfahrt, den 18. Mai, um 10.00 Uhr, feiern die fünf evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt, Eschenbach und Grafenwöhr) wieder den beliebten und stimmungsvollen Freiluftgottesdienst am Kleinen Kulm auf der Wiese hinter dem ehemaligen Gasthaus.

Wegen der Großbaustelle am Marktplatz werden alle auswärtigen Gottesdienstbesucher gebeten, die Parkplätze hinter dem Sportheim (von Kemnath aus kommend, nach dem Ortsschild rechts) zu nutzen. Der Fußweg zum Kleinen Kulm beträgt 10 bis 15 Minuten.

Im Anschluss an den Gottesdienst dürfen alle Besucherinnen und Besucher bei einem kleinen Imbiss und Getränken das Geheimnis der Himmelfahrt Jesu nachklingen lassen und die fantastische Aussicht auf die westliche Kulmregion genießen.

Hartmut Klausfelder

März 2023

  • 11.03. 14.00 Uhr, Wirbenz
  • 18.03. 14.00 Uhr, Speichersdorf 
  • 25.03. 14.00 Uhr, Neustadt

April 2023

  • 15.04. 14.00 Uhr, Neustadt
  • 22.04. 14.00 Uhr, Speichersdorf + Wirbenz

Mai 2023

  • 06.05. 14.00 Uhr, Neustadt
  • 13.05. 14.00 Uhr, Speichersdorf
  • 20.05. 14.00 Uhr, Wirbenz

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarramt.

Andreas Walter

Januar 2023

  • Sa. 14.01. 14:30 Uhr, Speichersdorf 
  • Sa. 14.01. 15:00 Uhr, Grafenwöhr 
  • Sa. 21.01. 14:00 Uhr, Neustadt 
  • Sa. 28.01. 14:00 Uhr, Wirbenz 

Februar 2023

  • Sa. 11.02. 14:30 Uhr, Speichersdorf 
  • Sa. 18.02. 14:00 Uhr, Wirbenz 
  • Sa. 18.02. 15:00 Uhr, Grafenwöhr 
  • Sa. 25.02. 14:00 Uhr, Neustadt 

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte das Pfarramt.

Andreas Walter

Erleben Sie Frankens beliebtesten Komödianten einmal etwas anders: Multitalent Volker Heißmann präsentiert einen heiter-besinnlichen Abend voller Erzählungen, Gesang und Glauben. Zusammen mit dem Pavel Sandorf Quartett widmet sich der Fürther Entertainer bekannten weltlichen und geistlichen Melodien. Auf dem Programm stehen unter anderem wunderschöne Kirchenlieder wie „Von guten Mächten“ oder „Drei Könige wandern“, zeitlose Hits wie „My Way“ (von Frank Sinatra), „When I fall in Love“ (von Nat King Cole) oder „Was wichtig ist“ (von Udo Jürgens) sowie ein schwungvolles Gospel-Medley zum Mitklatschen.

Darüber hinaus berichtet Heißmann einfühlsam und augenzwinkernd von persönlichen Erfahrungen und Begegnungen. Er erzählt von seinem eigenen Weg zum christlichen Glauben und seiner Beziehung zur Kirche. Und der leidenschaftliche Parade-Komödiant hat natürlich jede Menge witziger Anekdoten im Gepäck.

„Introitus Interruptus“ ist ein ganz besonderes Vergnügen und zugleich das etwas andere Kirchenkonzert in einem einmaligen Rahmen. Volker Heißmann beweist damit, dass sich leise Töne und lautes Lachen perfekt ergänzen!

Mittwoch, 26. April 2023, 19.30 Uhr
Einlass ab 19.00 Uhr
Dreieinigkeitskirche Neustadt am Kulm

Andreas Walter

… dann ist das immer ein Grund zur Freude für Pfarrerin, Pfarrer und Gemeinde. Es freut uns, wenn Eltern ihre Kinder zu Gott bringen.

Nun hat uns die große Nachfrage nach Taufgottesdiensten im Frühjahr und im Sommer vor echte Herausforderungen gestellt. Aus diesem Grund haben die Kirchengemeinden der Kulmregion beschlossen, ab Oktober feste Taufsamstage einzuführen.

Taufen sind im Spätherbst in der Kulmregion zu folgenden Terminen möglich:

Oktober:

  • 08.10. 14.00 Uhr in Wirbenz
  • 15.10. 14.00 Uhr in Speichersdorf
  • 22.10. 14.00 Uhr in Neustadt am Kulm
  • 22.10. 15.00 Uhr in Grafenwöhr

November:

  • 12.11. 14.00 Uhr in Wirbenz
  • 19.11. 14.00 Uhr in Speichersdorf
  • 19.11. 15.00 Uhr in Grafenwöhr
  • 26.11. 14.00 Uhr in Neustadt am Kulm

Mitglieder der evangelischen Kirchengemeinden der Kulmregion (Speichersdorf, Wirbenz, Neustadt am Kulm, Eschenbach, Grafenwöhr) können ihr Kind in jedem der angebotenen Gottesdienste taufen lassen, unabhängig davon, zu welcher Kirchengemeinde man vom Wohnsitz her gehört. Je nach Anzahl der Anmeldungen kann es sein, dass in einem Gottesdienst nur das eigene Kind oder auch mehrere Kinder getauft werden.

Daneben besteht auch die Möglichkeit, sein Kind im Rahmen eines Sonntagsgottesdienstes taufen zu lassen. Wenden Sie sich hierzu bitte an Ihr Wohnsitzpfarramt.

Andreas Walter

Die Kirchenvorstände der Kirchengemeinden Wirbenz und Neustadt am Kulm haben beschlossen, ab Herbst 2022 einen gemeinsamen Gemeindebrief herauszugeben.

Damit sparen beide Kirchengemeinden nicht nur Zeit und Arbeitskraft ihrer haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Zusammenfassung zu einer Publikation spart auch einiges an Druckkosten. Ein weiterer Vorteil des gemeinsamen Gemeindebriefes ist auch, dass sich die Leserinnen und Leser zusätzlich über Angebote und Informationen aus der jeweiligen Nachbargemeinde informieren können.

Dieser Gemeindebrief sollte schon bald in Ihrem Briefkasten zu finden sein. Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Andreas Walter

Nicht nur in der katholischen Kirche gibt es einen Mangel an Geistlichen. Auch die evangelische Kirche hat es im Moment nicht leicht. In der Kulmregion sind derzeit nicht alle Stellen besetzt. Im Herbst kommen weitere Vakanzen hinzu. Aufgrund zurückgehender Mitgliederzahlen wird sich die Struktur der Kirchengemeinden, wie man sie bisher kannte, ändern. Diese Umstrukturierung unter dem Motto „Profil und Konzentration“ (PuK) kommt in ganz Bayern auf die Protestanten zu. In der Kulmregion ist sie schon jetzt Fakt.

Aufgrund der vakanten Pfarrstelle in Wirbenz wurde die Verwaltung der beiden Nachbargemeinden Neustadt am Kulm und Wirbenz zusammengeschlossen. Seit Januar 2022 erledigt das gemeinsame Pfarrbüro in Neustadt am Kulm die Amtsgeschäfte. Bei einer gemeinsamen Klausurtagung der Kirchenvorstände aus Wirbenz und Neustadt am Kulm wurde überlegt, an welchen stellen man noch zusammen arbeiten könnte. Beispielsweise soll nun ein gemeinsamer Gemeindebrief folgen.

Der Pfarrermangel drückt sich auch in einem neuen Gottesdienstkonzept aus. Im Gemeindebrief finden die Gläubigen nun die Gottesdienstangebote aus den drei Gemeinden Neustadt am Kulm/Frankenberg/Trabitz, Wirbenz/Kemnath/Immenreuth und aus Speichersdorf. Dies bietet den Gemeindegliedern mehr Flexibilität bei den Gottesdienstzeiten und bildet bei den Pfarrern Reserven für ihre weiteren vielfältigen Aufgaben.

Durch die enge Zusammenarbeit der Kirchengemeinden Neustadt am Kulm und Wirbenz können gute Ideen aus den einzelnen Gemeinden übernommen und Bewährtes leichter weiterentwickelt werden. Überlegungen gab es auch dazu, wie die Pfarrer entlastet werden können. Schließlich sollten sie sich neben Formalismen und Bürokratie um Gottesdienste kümmern sowie wieder mehr Zeit für seelsorgerliche Aufgaben und das soziale Angebot in der Gemeinde haben. „Wir wollen, dass unsere Pfarrer gesund bleiben und genug Kraft für ihre Aufgaben behalten.“ Dieser Wunsch war immer wieder zu hören. Ausschüsse für verschiedene Themen sollen die Vorschläge weiter bearbeiten.

Christine Rupprecht

Auch in diesem Jahr lädt die Kirchengemeinde wieder zu einer besinnlichen Abendwanderung ein: Am Freitag, den 5. August, um 19.00 Uhr, geht es von Löschwitz aus auf die Hochebene Richtung Kemnath. Der rund 2-stündige Rundweg bietet ein herrliches Panorama mit vielen reizvollen Aussichten zum Rauhen Kulm und zur Burgruine Waldeck.

Die Wanderung wird geführt von Pfarrer Hartmut Klausfelder und Christine Rupprecht. Treffpunkt ist am Feuerwehrhaus in Löschwitz. Dort besteht auch die Möglichkeit zu parken. Die Wanderung verläuft fast ausschließlich auf gut begehbaren Flurbereinigungswegen. Größere Höheunterschiede oder steile Anstiege gibt es nicht. Trotzdem sollte eine gewisse Ausdauer beim Laufen vorhanden sein.

Im Anschluss an die Wanderung besteht noch die Möglichkeit, am Feuerwehrhaus gemütlich beisammenzusitzen und die Wanderung bei einem Feierabendbier ausklingen zu lassen. Die Kirchengemeinde bedankt schon jetzt bei der Freiwilligen Feuerwehr Löschwitz für die freundliche Unterstützung.

Andreas Walter

Anfang Juli fand wieder der Tauferinnerungsgottesdienst am Rußweiher in Eschenbach statt. Dieser Gottesdienst wird von der gesamten Kulmregion gemeinsam gefeiert. Unsere Gemeindemitglieder Christine und Werner Rupprecht waren dabei und haben die Feier in einigen Bildern festgehalten.

Andreas Walter
Wir benutzen Cookies
Willkommen auf unserer Internetseite! Um das Benutzererlebnis unserer Website für Sie noch besser gestalten zu können, nutzen wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (sog. Tracking Cookies).
Sie müssen diese Frage regelmäßig erneut beantworten, weshalb Ihnen dieses Fenster immer wieder angezeigt wird.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.