+++ Hier finden Sie besinnliche Texte oder die Predigt vom letzten Sonntag zum Nachlesen. +++
Fehler
Fehler

Unsere Kirchengemeinde hat einen neuen Lektor: Andreas Walter hat im Jahr 2019 bis hinein ins Frühjahr 2020 beim Gottesdienstinstitut unserer Bayerischen Landeskirche die Ausbildung zum Lektor absolviert und mit einer müdlichen Prüfung (Kolloquium) abgeschlossen. Damit ist Andreas Walter befähigt, eigenständig Wortgottesdienste auf Basis einer Lesepredigt zu gestalten.

Für die Kirchengemeinde ist diese Lektorenausbildung eine große Bereicherung. Darum hat der Kirchenvorstand in seiner Januarsitzung Herrn Andreas Walter gerne den Lektorendienst übertragen.

Nachdem der ursprünglich am Palmsonntag geplante Einführungsgottesdienst aufgrund von Corona verschoben werden musste, freuen wir uns nun, Andreas Walter am Pfingstsonntag, dem 31.05.2020, um 9.00 Uhr, in der Dreieinigkeitskirche in Neustadt am Kulm feierlich in sein Amt einzuführen und die Urkunde zu überreichen. In diesem Gottesdienst wird Herr Walter auch gleich die Predigt zur Pfingstgeschichte halten.

Die gesamte Kirchengemeinde ist herzlich zu diesem Einführungsgottesdienst eingeladen.

Pfarrer Hartmut Klausfelder

Ab dem zweiten Mai-Wochenende gibt es wieder die Möglichkeit, gemeinsam Gottesdienste in der Neustädter Kirche zu feiern. Folgende Gottesdienst-Termine stehen fest:

Samstag, 9. Mai: 19.00 Uhr
Sonntag, 10. Mai 9.00 Uhr
Samstag, 16. Mai, 19.00 Uhr
Sonntag, 17. Mai, 9.00 Uhr
Donnerstag, 21. Mai (Christi Himmelfahrt), 9.00 Uhr

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Eine Anmeldung für die Teilnahme an einem bestimmten Gottesdienst ist nicht nötig. Wir bitten Sie aber dringend, folgende Regeln zum Schutz Ihrer Gesundheit und der Gesundheit der anderen Gottesdienstbesucher zu beachten!

  • Wegen des gebotenen Mindestabstandes von 2 Metern in alle Richtungen, sind alle verfügbaren Sitzplätze durch quadratische Sitzkissen gekennzeichnet.
  • Plätze mit zwei oder mehr Sitzkissen nebeneinander sind für (Ehe-)Partner oder Familien reserviert, die in häuslicher Gemeinschaft zusammenleben.
  • Mitglieder des Kirchenvorstandes sind Ihnen am Eingang gerne bei der Suche nach einem geeigneten Sitzplatz behilflich.
  • Der Zugang zur Kirche ist nur über den Haupteingang (Westseite, Kreisstraße) möglich. Bitte halten Sie beim Betreten der Kirche den vorgeschriebenen Mindestabstand ein.
  • Die Treppen rechts vom Haupteingang sind als Aufgänge zu den Emporen vorgesehen, die Treppen links ausschließlich als Abgänge.
  • Das Tragen einer Mund- und Nasenabdeckung ist für jeden Gottesdienstbesucher und jede Besucherin Pflicht. Bitte bringen Sie nach Möglichkeit eine solche Bedeckung selbst mit! Eine begrenzte Anzahl von Mund- und Nasenabdeckungen steht beim Betreten der Kirche zur Verfügung.
  • Aus Gründen der Hygiene dürfen keine Gesangbücher für den allgemeinen Gebrauch in der Kirche ausliegen. Bitte bringen Sie Ihre eigenen Gesangbücher mit!
  • Bleiben Sie am Ende des Gottesdienstes zunächst sitzen! Im Anschluss an das Orgelnachspiel sorgen Mitglieder des Kirchenvorstandes für ein geordnetes und den Sicherheitsvorschriften entsprechendes Verlassen der Kirche.
  • Das gemeinsame Singen und Sprechen während des Gottesdienstes ist grundsätzlich möglich. Wegen der Mund- und Nasenabdeckung werden allerdings nur einzelne Strophen und kürzere Lieder gesungen.

Wir bitten um Verständnis, dass Gottesdienste in Trabitz und Frankenberg zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht angeboten werden können.

Andreas Walter

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien von ganzem Herzen frohe Ostern! Verbreitet die frohe Botschaft: Christus ist Sieger! Das zeigt bereits die Figur auf unserem Kanzeldeckel: Jesus Christus, der Auferstandene, hat den Tod besiegt.

Hier finden Sie den Ostergruß von unserem Pfarrer Hartmut Klausfelder und die feierliche Entzündung der neuen Osterkerze:

Andreas Walter

Machen Sie sich mit uns auf den Weg durch die Karwoche!

Wir haben sieben biblische Stationen für sie vorbereitet, die mit einer roten Schnur verbunden sind.

Wir begleiten Jesus auf seinem Weg durch Leiden, Kreuz und Tod zum Leben. An jedem Feiertag der Karwoche wächst der Kreuzweg um ein oder zwei weitere Stationen, bis er am Ostermontag seinen Abschluss findet:

  1. Jesus zieht in Jerusalem ein (Palmsonntag)
  2. Jesus wird gesalbt (Palmsonntag)
  3. Jesus wäscht seinen Jüngern die Füße (Gründonnerstag)
  4. Jesus feiert das Heilige Abendmahl (Gründonnerstag)
  5. Jesus wird gekreuzigt (Karfreitag)
  6. Das Grab ist leer (Ostersonntag)
  7. Auf dem Weg nach Emmaus (Ostermontag)
Andreas Walter

Gottesdienste können wegen der Corona-Krise im Augenblick zwar nicht gefeiert werden, aber in Neustadt ist die Kirche täglich geöffnet. Am Sonntag empfängt die Spaziergängerinnen und Spaziergänger außerdem Musik aus den Lautsprechern und Schautafeln mit Texten zum jeweiligen Sonntag und mit Anregungen für die persönliche Andacht und das Gebet.

Die Bilder auf dieser Seite sollen auch den Personen ein paar besinnliche Momente nach Hause bringen, die die Kirche nicht besuchen könne oder wollen.

Andreas Walter

Zahlreiche Gäste feierten am Sonntag in Neustadt am Kulm einen besonderen Geburtstag. Denn die Stadtkirche mit dem wunderschönen Namen „Dreieinigkeitskirche“ hatte Geburtstag. Das barocke Kirchengebäude, das im Stil der Markgrafenkirchen gebaut wurde, feiert in diesem Jahr sein 300-Jähriges Jubiläum. Mit einem Festgottesdienst startete die Evangelische Kirchengemeinde am Sonntag in das Jubiläumsjahr. Musikalischen Hochgenuss bot der Kemnather Gospelchor „Just for Joy“ unter der Leitung von Andrea Kick. Stimmgewaltig stellten Sie sich vor mit „Here we are!“, als Pfarrer Hartmut Klausfelder und Dekan Wenrich Slenszka zusammen mit den Kirchenvorständen hinter dem festlichen historischen Vortragekreuz in das Gotteshaus einzogen.

Pfarrer Klausfelder zeigte sich überwältigt, dass so viele Gläubige der Einladung zum Festgottesdienst gefolgt waren. Er forderte die Gemeinde auf „Lasst uns das Leben feiern!“ Passend dazu sang die Gemeinde das Lied „Wenn wir das Leben teilen!“, das vom Lebenszyklus und der Gerechtigkeit in der Welt erzählt und von Jesus, der der spirituelle Antrieb der Menschen und der Heilsbringer in dunklen Stunden ist. Dekan Wenrich Slenszka verabschiedete sich mit seiner Festpredigt gleichzeitig von den Neustädtern. Denn er beendet nach zehn Jahren seine Tätigkeit im Dekanat Weiden und wechselt nach Würzburg.

Christine und Werner Rupprecht

Die Evang.-Luth. Kirchengemeinde lädt herzlich ein zum festlichen Jubiläumsauftakt "300 Jahre Dreieinigkeitskirche Neustadt am Kulm" mit einem Gottesdienst am Sonntag, 1. März, um 10.00 Uhr. Mitwirkende sind unter anderem der Gospelchor „Just For Joy“ aus Kemnath, sowie Dekan Dr. Wenrich Slenczka, Weiden, als Festprediger. Im Anschluss an den musikalisch beschwingten Jubiläumsgottesdienst lädt der Kirchenvorstand zu einem Stehempfang in das Evangelische Gemeindehaus ein.

 

Pfarrer Hartmut Klausfelder
Wir benutzen Cookies
Willkommen auf unserer Internetseite! Um das Benutzererlebnis unserer Website für Sie noch besser gestalten zu können, nutzen wir Cookies. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (sog. Tracking Cookies).
Sie müssen diese Frage regelmäßig erneut beantworten, weshalb Ihnen dieses Fenster immer wieder angezeigt wird.

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.