Am vergangenen 2. Adventssonntag wurden unsere Teamer für Ihre Teilnahme an einer Fortbildungsmaßnahme bei Christine Pühl und Andreas Walter geehrt.

Mit der Konfirmation bekommt man nämlich einige Rechte innerhalb der Kirche. Zum Beispiel darf man Taufpatin oder Taufpate werden. In unserer Kirchengemeinde darf man außerdem als Konfiteamer mithelfen. Das heißt, man wechselt in eine andere Rolle: Vom teilnehmenden Konfi hin zum mitgestaltenden Konfiteamer. Die Konfiteamer unterstützen Pfarrer Klausfelder und Andreas Walter im Konfiunterricht, leiten Spiele an, machen einen geistlichen Input in Form einer Andacht oder begleiten Gruppenarbeiten.

Nun hatten wir heuer im Oktober auf unserer Konfifreizeit in Vordorf eine Besonderheit: Es waren in diesem Jahr mehr Teamer, als Konfirmanden dabei. Unsere Konfifreizeit wurde dadurch zu einer Konfirmanden- und Teamer-Freizeit. Neben dem „normalen“ Programm für die Konfis gab es heuer erstmals auch eigene Einheiten für unsere Teamer. Gleich nach den Sommerferien ging es los: An einem dreistündigen Vormittag durften die Teamer in unserem Gemeindehaus etwas über Andachten und Spielpädagogik lernen. Bei einem zweiten Treffen wurde dann die Konfifreizeit vorbereitet: Jeder Teamer leitete mindestens ein Spiel an und war bei einer Andacht beteiligt. Auf der Konfirmanden- und Teamer-Freizeit selbst wurde dann noch das Thema „Rechte und Pflichten eines Teamers“ durchgenommen. Daneben lernten die Teamer eine besondere Art von Spielen kennen: die kooperativen Abenteuerspiele.

Mit großer Begeisterung und Freude waren die Teamer dabei und nahmen dabei auch viel Neues mit. Für Ihre Teilnahme wurden sie im Gottesdienst zum 2. Advent in der Stadtkirche in Neustadt geehrt. Andreas Walter und Christine Pühl übergaben eine Urkunde und ein kleines Geschenk: Das Buch "Pause im Himmel" mit 77 Ideen für Andachten, die die jugendlichen hoffentlich bald in unserer Gemeinde umsetzen können.