Leider hat die Corona-Pandemie auch die Arbeit der Willkommens-AG unseres Kirchenvorstandes lange Zeit eingeschränkt. Doch im Hintergrund liefen die Bemühungen weiter.

So war es Anfang August endlich soweit. Ein kleines Team von Kirchenvorständen und freiwilligen Helfern ist nach Regensburg gefahren und hat in der Kirchengemeinde St. Cäcilia die dort verwaisten Büchereimöbel abgeholt. Die sehr hochwertigen Möbel erhielten wir gegen einen Spendenbetrag von 300 Euro. Als wir in Neustadt ankamen, warteten schon viele weitere Helfer auf uns. Eine Menschenkette wurde gebildet, damit wir uns nicht zu nahe kamen. Dann waren die vielen Einzelteile schnell vom Laster in den Büchereiraum gebracht.

Mittlerweile sind fast alle Möbel montiert. Auch an eine Kinderecke wurde gedacht. Ab November werden die vielen Buchspenden sortiert und nummeriert. Der Stadtrat von Neustadt am Kulm hat uns einen Zuschuss von 1000 Euro zugesagt und auch die Raiffeisenbank hat 500 Euro überwiesen. Dafür bedanken wir uns auf das Herzlichste! Denn mit diesem Geld können wir aktuelle Kinder- und Jugendliteratur anschaffen, damit unsere Bücherei attraktiv ist.

Wir wollen aber auch die Eltern und Großeltern nicht vergessen. Es sind bereits Romane, Gartenbücher, Kochbücher und Klassiker gespendet worden. Was wir noch suchen, sind die beliebten Harry-Potter-Bücher, Bilderbücher und Erstlesebücher, Leselöwen in der neuen Rechtschreibung. Unsere Bücherei wird sich von Spenden und einer Kollekte finanzieren. Neuanschaffungen hängen also davon ab. Die geringen Ausleihgebühren werden für Verbrauchsmaterial benötigt.

Ein Eröffnungstermin steht noch nicht fest. Wir halten Sie aber auf dem Laufenden. Auf jeden Fall soll die Bücherei ein Angebot der Kirchengemeinde sein, wo man sich treffen und begegnen kann oder Menschen kennenlernen kann, wenn man erst neu nach Neustadt am Kulm gezogen ist. Wir suchen noch Mitstreiter/innen für den Büchereidienst. Es geht darum vor Ort zu sein, wenn die Bücherei geöffnet hat und zu notieren, wer was ausgeliehen hat. Je mehr Personen mitmachen, desto besser verteilt sich die Arbeit und ist für den/die Einzelne/n wenig belastend. Außerdem kann die Bücherei dann öfter geöffnet werden.

Interessierte können sich im Pfarramt oder bei Philipp Kassel, Daniela Preißinger, Birgit Roth, Christine Rupprecht, Heike Schäffler und Heike Schindler melden. Wir freuen uns über jeden Anruf!