Gottesdienste können wegen der Corona-Krise im Augenblick zwar nicht gefeiert werden, aber in Neustadt ist die Kirche täglich geöffnet. Am Sonntag empfängt die Spaziergängerinnen und Spaziergänger außerdem Musik aus den Lautsprechern und Schautafeln mit Texten zum jeweiligen Sonntag und mit Anregungen für die persönliche Andacht und das Gebet.

Die Bilder auf dieser Seite sollen auch den Personen ein paar besinnliche Momente nach Hause bringen, die die Kirche nicht besuchen könne oder wollen.

Evangelium des Sonntages Lätare: Johannes 12,20-24

Es waren aber einige Griechen unter denen, die heraufgekommen waren, um anzubeten auf dem Fest. Die traten zu Philippus, der von Betsaida aus Galiläa war, und baten ihn und sprachen: Herr, wir wollten Jesus gerne sehen.
Philippus kommt und sagt es Andreas, und Philippus und Andreas sagen's Jesus weiter. Jesus aber antwortete ihnen und sprach: Die Zeit ist gekommen, dass der Menschensohn verherrlicht werde.
Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht.

Meditation: Korn, das in die Erde

Ohne Karfreitag kein Ostern
Ohne Tod kein Leben
Ohne Leiden kein Heil

JESUS  HILF
Mir mein Kreuz zu tragen
Meine Dornenkrone
Meine Schmerzen
Meine Angst

Lass wachsen
Die Hoffnung aus der finsteren Erde
Lass leuchten
Die Strahlen deiner Sonne
Und küss mich wach
Aus meiner Erstarrung
Lass mich leben
In deinem Licht

(Hartmut Klausfelder)

Aus dem Gesangbuch (EG 98)

  1. Korn, das in die Erde, in den Tod versinkt,
    Keim, der aus dem Acker in den Morgen dringt -
    Liebe lebt auf, die längst erstorben schien:
    Liebe wächst wie Weizen und ihr Halm ist grün. 
  1. Über Gottes Liebe brach die Welt den Stab,
    wälzte ihren Felsen vor der Liebe Grab.
    Jesus ist tot. Wie sollte er noch fliehn?
    Liebe wächst wie Weizen und ihr Halm ist grün. 
  2. Im Gestein verloren Gottes Samenkorn,
    unser Herz gefangen in Gestrüpp und Dorn -
    hin ging die Nacht, der dritte Tag erschien:
    Liebe wächst wie Weizen und ihr Halm ist grün.

Text: Jürgen Henkys (1976) 1978 nach dem englischen »Now the green blade rises« von John Macleod Campbell Crum 1928
Melodie: »Noël nouvelet« Frankreich 15. Jh.