Mit dem neuen ökumenischen Angebot „Kirche bewegt“ möchte die Evangelische Kirchengemeinde Neustadt am Kulm eine neue Möglichkeit schaffen, sich mit dem Glauben zu beschäftigen.

Trotz schweißtreibender Temperaturen, machten sich am Nachmittag 10 Radler auf, Gottes schöne Natur einmal anders und bewusster zu erleben. Denn vom Auto aus nimmt man die Landschaft doch nur punktuell wahr. Die schönen Eindrücke fliegen viel zu schnell vorbei.

Ganz anders ist es vom Sattel des Rades aus. Die Farbkontraste wirken, schöne Eindrücke lassen sich eine ganze Zeit lang mit den Augen festhalten und eine tiefe innere Zufriedenheit, ja sogar Dankbarkeit breitet sich im Herzen aus. Ärzte empfehlen ja immer wieder, dass Bewegung einen Ausgleich zum Stress im Alltag bietet. Dies in der abwechslungsreichen Natur unserer Region tun zu dürfen ist schon ein Privileg!

Die Gruppe der Radfahrer machte sich in Neustadt am Kulm auf. Treffpunkt war die Dreieinigkeitskirche, die in der Region zu den besonderen, den Markgrafenkirchen gehört. Weiter ging es über Mockersdorf nach Reisach und schließlich über Wolframshof nach Kastl. Die Freiwillige Feuerwehr Neustadt am Kulm sicherte die Gruppe an den Straßen ab. Meistens ging die Fahrt aber über ungefährliche Nebenstrecken.

In Kastl wurde die historische Dorfkirche St. Margaretha besucht. Hans Walter, bekannter Geschichtskundiger aus Kastl, erklärte bei einer Führung durch die Kirche und über den angrenzenden Friedhof in Kastl die bewegte Geschichte der Kirche und der Region in der Zeit der Glaubenskriege. Mit Verwunderung hörten die Gäste, dass sogar Kastl für eine kurze Zeit dem Evangelischen Glauben angehörte!

Nach dieser sehr informativen und mit vielen Details geschmückten Führung hieß es: „Weiter geht´s nach Trabitz!“. Dort besuchten die Radler gemeinsam den Abendgottesdienst in der Filialkirche Trabitz, die ebenfalls zur Evangelischen Kirchengemeinde Neustadt am Kulm gehört.

Bei einem gemütlichen Beisammensein auf der Wiese im Schatten des Kirchengebäudes saßen Radler und Kirchgänger noch gerne für eine Weile beisammen. Dabei konnte man sich mit Würstchen und Getränken stärken. Die nächste Ökumenische Veranstaltung aus der Aktionsreihe „Kirche bewegt“ findet bereits am 9. August um 19.00 Uhr statt. Dieses Mal wird eine besinnliche Abendwanderung um den Neuweiher angeboten. Dazu wird herzlich eingeladen!