Herzlich willkommen auf der Homepage der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Neustadt am Kulm!

Gestatten Sie, dass wir uns kurz vorstellen:

Wir sind eine ländlich geprägte, traditionsbewusste evangelische Kirchengemeinde am Rand der katholischen Oberpfalz. Unser Gemeindegebiet erstreckt sich auf insgesamt 99 km², dazu gehören 8 Kommunen in 3 unterschiedlichen Landkreisen.

Unserer Kirchengemeinde hat etwa 1100 Mitglieder und feiert am Wochenende ihre Gottesdienste in drei ganz verschiedenen Kirchen.

Was uns in dieser großen Vielfalt verbindet, ist einerseits der „Rauhe Kulm“, ein markanter Vulkankegel, den man in der ganzen Region von Weitem sehen kann.

Skyline breit 1250px

Uns verbindet aber auch der Glaube an den Gott, der uns in Jesus Christus in unserer Verschiedenheit und Unvollkommenheit annimmt. Diese „Frohe Botschaft“ weiterzusagen, ist unsere Aufgabe.

Werfen Sie doch einmal einen Blick in unser Internet-Schaufenster! Neueste Informationen aus unserer Kirchengemeinde finden Sie unter Aktuelles.

Die Losungen werden seit 1731 jedes Jahr von der Evangelischen Bruder-Unität („Herrenhuter Brüdergemeinde”) herausgegeben. Sie bringen Gottes Wort direkt in unser Leben. Jede Tageslosung besteht aus einer aus ca. 1800 alttestamentlichen Bibelversen ausgelosten Bibelstelle und einem thematisch dazu passenden Vers aus dem Neuen Testament. Die Losungen für heute lauten:

72B573DE 14E1 468F A431 9267E988BB20Am Mittwoch, den 15. August, ist um 19.00 Uhr in der Dreieinigkeitskirche in Neustadt am Kulm ein außergewöhnlicher Musikgenuss zu erleben. Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Pilgerpfade ins Paradies“, die vom Festival Junger Künstler Bayreuth in Kooperation mit dem Verein Markgrafenkirchen e.V. veranstaltet wird, gastiert, das „Tel Aviv Wind Ensemble“ in der Kulmstadt.

Kammermusik in einer hohen Qualität zu hören, ist heute eher selten geworden, insbesondere in Form eines Bläserensembles. Die jungen israelischen Bläser aus Tel Aviv sind ein eingespieltes Ensemble, das mit der europäischen Musik sehr vertraut ist. Neben dem klassischen Repertoire bewegen sich die fünf Bläser ebenso in der Musik des 20. Jahrhunderts. Gleichermaßen öffnen sie sich der zeitgenössischen Musik vor allem israelischer Komponisten.

Der Eintritt zu diesem Abendkonzert ist frei. Am Ausgang freuen sich die jungen Musiker über eine Spende zur Deckung der Unkosten und zur Förderung ihrer künstlerischen Arbeit.